Die Burg Stolpen

Die mittelalterliche Burganlage Stolpen, in der schon Bischöfe und Kurfürsten residierten, lädt Sie zu einem Streifzug durch die Jahrhunderte ein. Die auffällig, von weiten sichtbaren Türme geben der umgebenden Landschaft ein besonderes Flair. Der Johannis-Cosel-Turm ist 49 Jahre lang für die Gräfin Cosel, der bedeutendsten Geliebten von August dem Starken, ein Gefängnis gewesen. Ihre letzte Ruhestätte befindet sich in der Burgkapelle. Heute erinnert eine Ausstellung im Turm an das aufregende und tragische Leben der Gräfin und die Zeit des Barock unter August dem Starken.

Während eines ausgiebigen Rundgangs durch die Burg, trifft man auf feuchte Kerker, verwirrende Kellergänge und Folterkammern. Hier stößt man auf einen der tiefsten Brunnen der Erde, der von Basaltgestein umgeben ist und die mittelalterliche Atmosphäre unterstreicht. Das Burgmuseum sowie viele abwechslungsreiche Veranstaltungen bieten einen interessanten Einblick in die Geschichte Sachsens.

In der Nähe

 

(c) 2017 Webdesign und Werbung Weißbach