Rundwanderweg Festung Königstein

Die Festung Königstein können Sie vom Parkplatz am Fuße der Festung entweder zu Fuß oder bequem per Festungs-Express (Shuttle-Bus) erreichen. Vom Eingang in halber Höhe nutzen Sie den Personenaufzug, mit dem man in 105 Sekunden Fahrzeit das obere Plateau der Festung mühelos erreicht oder Sie meistern den Aufstieg zu Fuß.

Was erwartet Sie in der Festung Königstein?

Sie können in der weitläufigen Anlage verschiedene interessante Ausstellungen besuchen, einen aussichtsreichen Rundgang an der über zwei Kilometer langen Mauer genießen oder sich einer informativen Führungen anschließen.

Beim Rundgang an der bis zu 40 Meter hohen und verwinkelten Burgmauer, die direkt auf einen Sandsteinfelsen gebaut wurde, kommen wir zur Friedrichsburg. Zu dieser kleinen Burg gibt es eine nette Geschichte, die sich am 12. August des Jahres 1675 so abgespielt haben soll:

"Kurfürst Johann Georg 2. weilte seinem Pagen gerade auf der Festung. Sie hatten in der damaligen Christiansburg (heutige Friedrichsburg) gespeist und getrunken. Ein Page befand sich als letzter noch in der Burg und wer weiß warum, stieg er durch eine Schießscharte hinaus ins Freie. Er kam zu einem kleinen schmalen Felsvorsprung, auf dem er sich niederlegte und einschlief. Als er am Morgen dort schlafend aufgefunden wurde, warf man Seile zu ihm hin, um ihn vorm Hinabstürzen zu retten. Mit Trompetengeschmetter und Paukenwirbel weckte man ich schließlich auf. Seit dieser Zeit nennt man diese Stelle das Pagenbett. "

Der Blick hinunter nach Königstein, hinüber zum Lilienstein und zur Bastei ist wirklich überwältigend. Wunderschön erkennt man auch die Elbschleife. Der 152.5 Meter tiefe Brunnen der Festung Königstein ist der Tiefste seiner Art in Sachsen. Er ist unbestritten eine handwerkliche Meisterleistung der damaligen Brunnenarbeiter. In der Mitte des 16. Jahrhunderts wurde er gebaut- abgeteuft- wie es in der Brunnenbauersprache heißt. Die Methoden der Wasserförderung änderten sich natürlich im Laufe der Jahrhunderte, aber erst im Jahre 1967 wurde er völlig still gelegt.

(c) 2017 Webdesign und Werbung Weißbach